Warum wurde meine Kredit-/Bankkarte von Skype belastet, obwohl ich nichts über Skype gekauft habe?

Wenn Sie glauben, dass eine unberechtigte Belastung Ihrer Kredit-/Bankkarte durch Skype vorliegt, ist dies wahrscheinlich auf einen der folgenden Gründe zurückzuführen:

Es handelt sich um eine regelmäßig anfallende Zahlung

Wenn Sie schon einmal Skype-Guthaben erworben haben, ist ggf. für Ihr Konto das automatische Aufladen aktiviert. Beim automatischen Aufladen wird Ihr Skype-Guthaben immer dann wieder aufgestockt, wenn es unter einen bestimmten Betrag fällt, damit Sie nie ohne Skype-Guthaben sind.

Wenn Sie Ihr Skype-Guthaben nicht mehr automatisch aufladen lassen möchten, können Sie das automatische Aufladen deaktivieren.

Wenn Sie ein Abonnement abgeschlossen haben, wird es am Ende des anfänglichen Zeitraums automatisch verlängert. Alle nachfolgenden Zahlungen erfolgen über die Zahlungsmethode, die Sie beim Abschluss des Abonnements gewählt haben. Um diese regelmäßigen Abonnementzahlungen zu stoppen, müssen Sie Ihr Abonnement kündigen.
 

Die Belastung ist eine Kreditkartenautorisierung

Wenn Sie sich für ein kostenloses Testabonnement anmelden, erscheint auf Ihrer Abrechnung u. U. eine ausstehende Transaktion über € 1, £ 1 oder $ 1. Keine Sorge, Sie müssen diesen Betrag nicht bezahlen.

Ihr Karte wurde in betrügerischer Weise benutzt

Es ist möglich, dass Ihre Karte in betrügerischer Weise verwendet wurde, um Skype-Guthaben zu erwerben. Wir treffen alle verfügbaren Sicherheitsvorkehrungen, um zu gewährleisten, dass nur legitime Transaktionen bearbeitet werden. Betrüger bedienen sich jedoch einer Reihe von Techniken, z. B. Zufallskartengeneratoren oder Listen mit gestohlenen Karten, um sich Zugang zu Kredit-/Bankkarteninformationen von Privatpersonen zu verschaffen.

Wenn es sich bei der Karte um eine Kreditkarte handelt, sind Sie zunächst einmal für diese Transaktion in keinster Weise haftbar. Alle großen Kreditkartenunternehmen haben Richtlinien, die Sie vor dieser Art von Betrug schützen.

Wenn es sich bei Ihrer Karte um eine Bankkarte handelt, ist Ihre Bank verpflichtet, Sie für die betrügerischen Transaktionen schadlos zu halten.

Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich unbefugter Transaktionen umgehend mit Ihrem Kartenaussteller in Verbindung zu setzen und sicherzustellen, dass keine weiteren betrügerischen Transaktionen mit Ihrer Karte getätigt werden können.

Darüber hinaus werden wir eine Untersuchung einleiten, um die betrügerischen Bestellungen über Ihre Kredit-/Bankkarte in unserem System zu lokalisieren und zu sperren. Wenn Sie ein Skype-Konto haben, wenden Sie sich bitte mit den folgenden Informationen an unseren Kundendienst:

  • Die ersten sechs und die letzten vier Ziffern der Kreditkarte, die für den Kauf verwendet wurde. WICHTIG: Senden Sie nicht die vollständige Kreditkartennummer!
  •  Name des Karteninhabers auf der Karte.
  •  Ausstellungsland der Karte.
  • Die genauen Datumsangaben (oder Bestellnummern) der betrügerischen Belastungen auf Ihrer Kreditkartenabrechnung.

Wir möchten betonen, dass durch diese Maßnahme lediglich betrügerische Bestellungen in unserem System storniert werden. Weitere betrügerische Belastungen Ihrer Karte können dadurch allerdings nicht verhindert werden. Es ist daher unerlässlich, dass Sie sich mit dem Finanzinstitut in Verbindung setzen, das Ihre Karte besitzt.

Wenn Sie kein Skype-Konto haben, können Sie sich über folgende E-Mail-Adresse mit uns in Verbindung setzen: contactus@skype.net   
 

 

 

 

Konnte Ihre Frage dadurch beantwortet werden?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wussten Sie, dass Sie mit Skype Premium völlig ortsunabhängig mit drei oder mehr Personen Videoanrufe tätigen können? Erfahren Sie mehr darüber.

Wie können wir sonst noch helfen?

Sie können Ihre Frage jederzeit in unserer Community stellen. Oder geben Sie uns weiter unten Feedback, wenn Sie Verbesserungsvorschläge für diese FAQ haben. Weitere Informationen zu Skype Support

Wichtig: Geben Sie keine persönlichen Daten (wie z. B. Ihren Skype-Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Microsoft-Konto, Ihr Kennwort, Ihren wirklichen Namen oder Ihre Telefonnummer) in das Feld unten ein.

Weiterempfehlen: