Skype-Hilfe

    Alle Produkte

    Welche Sicherheitsmaßnahmen setzen Sie ein, um den Schutz von Kindern bei Skype zu unterstützen?

    Zurück zu den Suchergebnissen

    Die Websites und Software von Skype sind nicht für Nutzer unter 13 Jahren bestimmt bzw. nicht darauf ausgelegt, Nutzer dieser Altersgruppe anzuziehen. Wir möchten Eltern nahelegen, die Online-Aktivitäten ihrer Kinder aktiv zu verfolgen, um sicherzustellen, dass Informationen von Kindern nur mit elterlicher Zustimmung erfasst werden.

    Wir bei Skype nehmen die Sicherheit unserer Endnutzer sehr ernst und haben Sicherheitsmaßnahmen integriert, um Kinder, die über eine entsprechende elterliche Zustimmung für die Nutzung von Skype verfügen, vor der Kontaktaufnahme durch Fremde zu schützen. Dazu gehören:

    • Es können nur Personen in der Kontaktliste des Kindes das Kind über Skype kontaktieren, einschließlich Sprach- und Videoanrufe, Chatnachrichten und Bildschirmübertragungen.
    • Alter, Geburtsdatum und Geschlecht werden auf den Profilseiten von Kindern ausgeblendet, damit niemand diese Informationen sehen kann.
    • Kinder werden in den Suchergebnissen ausgeblendet, es sei denn, der exakte Skype-Name oder die genaue E-Mail-Adresse wurde angegeben.

    Wichtig: Diese Sicherheitsmaßnahmen beruhen auf dem Geburtsdatum, das beim Erstellen eines Profils durch den Endbenutzer angegeben wurde. Es ist daher äußerst wichtig, dass diese Informationen korrekt sind.

    Weitere Informationen zum Thema Sicherheit im Internet.

    Keine Notrufe über Skype
    Skype ist kein Ersatz für Ihr Telefon und kann nicht für Notrufe genutzt werden.