Hilfe Windows Desktop

Wie erstelle ich Protokolldateien?

Es kann sein, dass Sie von einem Mitarbeiter des Skype-Kundendiensts gebeten werden, Protokolldateien zu erstellen und zu übermitteln, um Probleme zu beheben, die Sie bei der Verwendung von Skype festgestellt haben.

Protokolldateien sind verschlüsselt, weshalb nur der Skype-Support darauf zugreifen kann. In Protokolldateien werden bestimmte personenbezogene Daten gemäß unseren Skype-Datenschutzrichtlinie gespeichert. Daten wie etwa Ihre Chats, Audio- oder Videonachrichten werden jedoch nicht gespeichert.

Wenn Sie Skype mit aktivierter Protokollfunktion ausführen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die neueste Skype-Version verwenden.

Aktivieren der Protokollierung

  1. Beenden Sie Skype.
  2. Laden Sie die für das Erstellen von Protokolldateien erforderlichen Registrierungsdateien herunter und entpacken Sie sie:
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei, und wählen Sie Alle extrahieren aus. Klicken Sie auf OK, um die Datei zu extrahieren, und wechseln Sie dann zu dem Ordner, in dem Sie die für die Protokollierung erforderlichen Befehlsdateien extrahiert haben.
  4. Führen Sie logging-on.reg aus, um den zum Erstellen von Protokolldateien in Skype erforderlichen Registrierungsschlüssel festzulegen.
  5. Starten Sie Skype neu.

Sie können jetzt damit fortfahren, das Problem zu replizieren. Skype erstellt in seinem Anwendungsdatenordner Protokolldateien. Der Speicherort dieses Ordners hängt von der verwendeten Windows-Version ab. Öffnen Sie Explorer, und geben Sie %appdata% in die Adressliste ein, um nach dem Ordner zu suchen.

Erfassen und Senden der Protokolldateien

Skype für Windows Desktop generiert zwei Protokolldateien: eine 'main'-Protokolldatei, die Sie mit allen Ihren Problemmeldungen übermitteln sollen, und eine 'trace'-Protokolldatei, die Sie übermitteln, wenn Sie ein Problem melden, das sich nur auf die Audio-/Videoübertragung während eines Anrufs bezieht:

  • 'main'-Protokolldatei: debug-yyyymmdd-hhmmss.log
  • 'trace'-Protokolldatei: debug-yyyymmdd-hhmmss.trace.txt

In einer Sitzung können beispielsweise die Protokolldateien „debug-20160227-1152.log“ und „debug-20160227-1152.trace.txt“ erstellt werden. Protokolldateien aus derselben Skype-Sitzung weisen stets den gleichen Zeitstempel auf. Er gibt an, wann die Sitzung gestartet wurde.

Übermitteln Sie Ihre Protokolle an uns, wenn Sie vom Skype-Kundendienst dazu aufgefordert werden.

Erstellen von Protokolldateien mit dem Installationsprogramm

Mit dem Installationsprogramm für Skype für Windows Desktop wird auch eine installationsspezifische Protokolldatei erstellt, die Sie als Anlage hinzufügen können, wenn Sie ein Installationsproblem melden möchten. So führen Sie das Installationsprogramm mit aktivierter Protokollierung aus:

  • Wechseln Sie zu dem Ordner, in dem sich die ausführbare Datei des Installationsprogramms befindet.
  • Führen Sie das Installationsprogramm aus, und geben Sie die Option SkypeSetup.exe /log für die Protokollierung an.

Das Installationsprogramm erstellt die Protokolldatei „install-.log“ im aktuellen Ordner, wobei der Zeitstempel angibt, wann die Installation gestartet wurde.

DirectX Diagnostics

Das DirectX-Diagnosetool liefert Ihnen einen Überblick über die Hardwarekonfiguration und die Gerätetreiberversionen Ihres Systems. Diese Informationen sind häufig bei der Diagnose von schwerwiegenden Problemen im Zusammenhang mit Audio-/Videofunktionen nützlich. So erstellen Sie eine DirectX Diagnostics-Datei:

  1. Drücken Sie auf der Tastatur die Tastenkombination Windows+R.
  2. Geben Sie dxdiag in das Fenster „Ausführen‟ ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  3. Klicken Sie auf Alle Informationen speichern…
  4. Wenn das Dialogfeld Speichern unter angezeigt wird, wählen Sie einen Speicherort für die Datei aus, und klicken Sie auf Speichern.

Deaktivieren der Protokollierung

  1. Beenden Sie Skype.
  2. Wechseln Sie zu dem Ordner, in dem Sie die zum Erstellen von Protokolldateien erforderlichen Befehlsdateien extrahiert haben.
  3. Führen Sie logging-off.reg aus, um den zum Erstellen von Protokolldateien in Skype erforderlichen Registrierungsschlüssel zu löschen.
  4. Starten Sie Skype.

Aktivieren der Protokollierung

  1. Laden Sie die folgenden Dateien für die Protokollierung herunter:

    Die zum Erstellen von Protokolldateien mit dem Skype für Windows RT-Client erforderlichen Befehlsdateien

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene ZIP-Datei, klicken Sie auf Alle extrahieren, klicken Sie auf OK, um die Dateien zu extrahieren, und wechseln Sie dann zu dem Ordner, in den die Dateien extrahiert wurden.
  3. Kopieren Sie in der Adressleiste den Speicherort dieses Ordners.

  4. Drücken Sie auf der Tastatur die Tastenkombination Windows+R.
  5. Fügen Sie den kopierten Ordnerpfad in das Fenster Ausführen ein, und fügen Sie am Ende \skype-client-logging.cmd enable hinzu. Klicken Sie auf OK.

Erfassen und Senden der Protokolldateien

  1. Wechseln Sie zu dem Ordner, in den Sie oben im Schritt „Aktivieren der Protokollierung‟ die zur Protokollierung erforderlichen Dateien heruntergeladen haben.
  2. Kopieren Sie in der Adressleiste den Speicherort dieses Ordners.
  3. Drücken Sie auf der Tastatur die Tastenkombination Windows+R.
  4. Fügen Sie den kopierten Ordnerpfad in das Fenster Ausführen ein, und fügen Sie am Ende \skype-client-logging.cmd gather hinzu. Klicken Sie auf OK.
  5. Navigieren Sie zu dem resultierenden Ordner (er wird im Fenster angezeigt und entspricht in der Regel dem Speicherort, von dem Sie die Datei aufgerufen haben), und suchen Sie den Ordner SkypeLogs.

  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner SkypeLogs, und klicken Sie dann auf Senden an >ZIP-komprimierter Ordner.
  7. Übermitteln Sie Ihre Protokolle an uns, wenn Sie vom Skype-Kundendienst dazu aufgefordert werden.

Deaktivieren der Protokollierung

  1. Wechseln Sie zu dem Ordner, in den Sie oben im Schritt „Aktivieren der Protokollierung‟ die zur Protokollierung erforderlichen Dateien heruntergeladen haben.
  2. Kopieren Sie in der Adressleiste den Speicherort dieses Ordners.
  3. Drücken Sie auf der Tastatur die Tastenkombination Windows+R.
  4. Fügen Sie den kopierten Ordnerpfad in das Fenster Ausführen ein, und fügen Sie am Ende \skype-client-logging.cmd disable hinzu. Klicken Sie auf OK.

Aktivieren der Protokollierung

  1. Beenden Sie Skype.
  2. Navigieren Sie zum Skype-Anwendungsdatenverzeichnis: ~/.Skype/
  3. Erstellen Sie ein Verzeichnis mit der Bezeichnung „Protokolle“
  4. Starten Sie Skype neu.

Erfassen und Senden der Protokolldateien

Replizieren Sie das Problem. Skype erstellt die Protokolldatei im Ordner „~/.Skype/Logs“ und gibt ihr den Namen „skype_“.

Übermitteln Sie Ihre Protokolle an uns, wenn Sie vom Skype-Kundendienst dazu aufgefordert werden.

Deaktivieren der Protokollierung

  1. Beenden Sie Skype.
  2. Navigieren Sie zum Skype-Anwendungsdatenverzeichnis: ~/.Skype/
  3. Sie können optional die vorhandenen Protokolldateien in einem anderen Verzeichnis archivieren bzw. als gepackte Datei speichern.
  4. Löschen Sie das Verzeichnis 'Logs' sowie seinen gesamten Inhalt.
  5. Starten Sie Skype neu.
  1. Laden Sie das Skype First Aid-Tool herunter, und installieren Sie es. Durch das Herunterladen und Ausführen dieses Tools akzeptieren Sie den zugehörigen Endbenutzer-Lizenzvertrag.
  2. Aktivieren Sie die Protokollierung, indem Sie in Skype First Aid das Kontrollkästchen „Active Skype Logs‟ (Aktive Skype-Protokolle) aktivieren:

  3. Starten Sie Skype neu, damit der Protokollierungsprozess wirksam wird.
  4. Replizieren Sie das aufgetretene Problem, und schließen Sie anschließend Skype.
  5. Wählen Sie im Fenster „Skype First Aid‟ die Schaltfläche „Generate Bug Report Archive‟ (Fehlerberichtsarchiv generieren) aus.
  6. Übermitteln Sie Ihre Protokolle an uns, wenn Sie vom Skype-Kundendienst dazu aufgefordert werden.

Sollten weiterhin Probleme auftreten, können Sie unsere Community fragen.

War dieser Artikel hilfreich?

Ja Nein

Bitte lassen Sie uns wissen, warum wir Ihnen heute nicht weiterhelfen konnten

Wichtig : Geben Sie keine persönlichen Daten (wie z. B. Ihren Skype-Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Microsoft-Konto, Ihr Kennwort, Ihren wirklichen Namen oder Ihre Telefonnummer) in das Feld oben ein.

Fragen Sie die Community

Das sagen die Leute in der Skype-Community zum Thema „Skype-Einstellungen"“.

Antworten lesen

Sie benötigen weitere Hilfe? Unser Support-Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Frage stellen