Wie verwalte ich in Skype für Windows Desktop meine Privatsphäre-Einstellungen?

Windows

Dieser Artikel ist auch verfügbar für:

Über die Privatsphäre-Einstellungen von Skype können Sie festlegen, wer Sie in Skype kontaktieren kann, und Ihr Konversationsprotokoll verwalten. Sie können Ihre Privatsphäre-Einstellungen ändern, um lästige Anrufe und unerwünschte Sofortnachrichten zu unterbinden sowie aufdringliche Kontakte zu blockieren und zu melden.

Informieren Sie sich näher über den Schutz Ihrer Daten und Ihre Sicherheit im Internet.

So steuern Sie, wer in Skype mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann

Wenn Sie Skype das erste Mal herunterladen, können standardmäßig nur Personen in Ihrer Kontaktliste Ihr Profilbild sehen, Bildschirminhalte übertragen und Ihnen Videobilder senden. Allerdings kann jeder Skype-Nutzer, der nach Ihnen sucht, Ihnen eine Sofortnachricht senden oder Sie anrufen. Sie können diese Einstellungen jederzeit ändern.

So ändern Sie die Privatsphäre-Einstellungen:

1

Klicken Sie in Skype in der Menüleiste auf Skype > Privatsphäre....

Die im Dropdownmenü unter Skype ausgewählte Option Privatsphäre

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen wird angezeigt.

2

Geben Sie an, wer Sie in Skype anrufen darf.  

Wählen Sie unter Privatsphäre-Einstellungen die Option von jedem oder nur von meinen Kontakten.

Die Optionen Jeder darf mich kontaktieren und Nur Kontakte aus meiner Kontaktliste dürfen mich kontaktieren unter Privatsphäre-Einstellungen

3

Geben Sie an, wer Ihnen Videobilder und Bildschirminhalte senden darf.

Wählen Sie unter Video- und Bildschirmübertragungen automatisch empfangen von (unmittelbar unter dem Bereich Erlaube Anrufe) die Option von jedem, nur von meinen Kontakten oder niemandem aus.

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen mit Optionen für Videoempfang

5

Geben Sie an, wer Ihnen Sofortnachrichten senden darf.

Wählen Sie unter Erlaube Sofortnachrichten (unter dem Bereich Video- und Bildschirmübertragungen automatisch empfangen von) die Option von jedem oder nur von meinen Kontakten.

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen mit Optionen für Sofortnachrichten

6 Wenn Ihre Profildetails für Werbekunden sichtbar sein sollen, aktivieren Sie Microsoft erlauben, personalisierte Anzeigen darzustellen, auch unter Verwendung von Skype-Profildaten wie Alter und Geschlecht.

Die Optionen Cookies im Skype-Browser annehmen und Microsoft erlauben, personalisierte Anzeigen darzustellen, auch unter Verwendung von Skype-Profildaten wie Alter und Geschlecht

Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wer Ihre Profilinformationen sehen kann.

Verwalten Ihres Konversationsprotokolls

Das Konversationsprotokoll wird 30 Tage lang in der Cloud von Skype gespeichert. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Computer so konfigurieren, dass das Konversationsprotokoll länger gespeichert wird.

So ändern Sie die Protokolleinstellungen:

1

Klicken Sie in Skype in der Menüleiste auf Skype > Privatsphäre…

2

Klicken Sie unter Chat-Protokoll speichern auf die Dropdownliste, und wählen Sie den Zeitraum aus, über den das Protokoll gespeichert werden soll. 

Verfügbar sind die Optionen für immer, 3 Monate, 1 Monat, 2 Wochen und nicht speichern.

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen mit Optionen zum Speichern des Protokolls

Klicken Sie zum Löschen Ihres Konversationsprotokolls auf Protokoll löschen. Dadurch wird das gesamte Protokoll gelöscht, einschließlich Sofortnachrichten, Anrufe, Sprachnachrichten, SMS, Videonachrichten sowie gesendete und empfangene Dateien.

Wichtig: Wenn Sie das Chat-Protokoll löschen, können Sie es nicht wiederherstellen.

So blockieren Sie einen Kontakt

Sie können einen Kontakt einfach blockieren und dadurch unterbinden, dass er Sie anrufen, Ihnen Sofortnachrichten senden und Ihren Status feststellen kann. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

1

Klicken Sie in Skype auf der Registerkarte Kontakte mit der rechten Maustaste auf den Kontakt, den Sie blockieren möchten, und wählen Sie Diesen Kontakt blockieren… aus.

Die im Menü nach Auswahl des Kontakts markierte Option Diesen Kontakt blockieren

2

Aktivieren Sie Aus Ihrer Kontaktliste entfernen.

3

Wenn Sie Skype einen Kontakt melden möchten, der Sie belästigt, aktivieren Sie die Option Missbrauch melden.

Das Dialogfeld Diesen Kontakt blockieren mit den ausgewählten Optionen Blockieren und Missbrauch melden

4

Klicken Sie auf Blockieren. Der Kontakt wird aus Ihrer Kontaktliste entfernt und kann keinen Kontakt mehr zu Ihnen aufnehmen.

So geben Sie einen blockierten Kontakt wieder frei

Sie können einen blockierten Kontakt einfach wieder freigeben, sodass er Sie wieder anrufen, Ihnen Sofortnachrichten senden und Ihren Status sehen kann.

1

Klicken Sie in Skype in der Menüleiste auf Skype > Privatsphäre…

2

Klicken Sie auf Blockierte Kontakte.

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen mit blockierten Kontakten

3

Klicken Sie im Feld Blockierte Kontakte auf den Kontakt, den Sie freigeben möchten, und klicken Sie anschließend auf Kontakt freigeben.

Der Bereich Privatsphäre-Einstellungen mit der Schaltfläche zur Freigabe des aktuellen Kontakts

Der Kontakt wird Ihrer Kontaktliste wieder hinzugefügt und kann Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Wenn Sie mehr über Sicherheit und Datenschutz im Internet erfahren möchten, besuchen Sie unser Sicherheitscenter.

Konnte Ihre Frage dadurch beantwortet werden?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Sie können auch jederzeit in der Skype-Community Fragen stellen und Antworten suchen.

Warum war die Antwort nicht hilfreich?

Bitte lassen Sie uns wissen, warum wir Ihnen heute nicht weiterhelfen konnten

Wichtig: Geben Sie keine persönlichen Daten (wie z. B. Ihren Skype-Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Microsoft-Konto, Ihr Kennwort, Ihren wirklichen Namen oder Ihre Telefonnummer) in das Feld oben ein.

Senden

Weiterempfehlen: